Zum Inhalt springen

Mehr Mut zu Unprofessionalität? Wohl kaum!

Januar 5, 2012

Die Geschäftsführerin der Stiftung Ferien im Baudenkmal, Monika Suter, gräbt in ihrem in der Hotelrevue vom 5. Januar 2012 veröffentlichten „Standpunkt“ mit ihrem Postulat nach mit Herzblut und Passion gelebter Unprofessionalität eine miefige Mumie aus der „Servicewüste“ vergangener Zeiten aus. Diese Haltung kann meiner Meinung nach bei qualitätsorientierten Unternehmern und Unternehmerinnen und deren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen nur erzürntes Kopfschütteln bewirken: Echte Qualität ist zuverlässige Arbeit mit Herzblut und Passion, welche von Profis für jeden Gast und jederzeit geleistet wird. Sie spielen ihre Rolle als Gastgeber und Gastgeberinnen in allen Situationen so, dass es vom Gast als authentisch wahrgenommen wird. In der gleichen Ausgabe der Hotelrevue lobt die Chefredaktorin die Investoren und Hoteliers, welche ihre Häuser auf dem neuesten Stand – und damit international wettbewerbsfähig – halten. Immerhin mal ein spannender Meinungsspagat in der Hotelrevue…

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: